Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Privatambulanz Prof. Dr. Michael Hallek
Sie sind hier: Startseite / Die Klinik / Ambulanzen / Privatambulanz

Privatambulanz Prof. Dr. Michael Hallek

In der Privatambulanz werden Patientinnen und Patienten mit hämato-onkologischen Erkrankungen von Prof. Dr. Michael Hallek, Dr. Stephanie Sasse und Priv.-Doz. Dr. Bastian von Tresckow betreut.
Patienten mit rheumatologischen oder entzündlichen Systemerkrankungen werden in der immunologisch-rheumatologischen Ambulanz (Prof. Dr. Andrea Rubbert-Roth), Patienten mit Infektionskrankheiten in der Infektionsambulanz (Prof. Dr. Gerd Fätkenheuer und Team) behandelt.

Kontakt

Die Hämato-Onkologische Ambulanz für privatversicherte Patienten und Selbstzahler befindet sich auf dem Gelände der Uniklinik Köln im Erdgeschoss von Haus 16
Lageplan des Klinikums
Anmeldung: Zimmer 30

Terminvereinbarung

Telefon: +49 221 478-4430 (Mo-Fr:  8:00 – 15:30 Uhr)
Telefax: +49 221 478-4466
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

Sprechzeiten

nach Terminvereinbarung Mo-Fr:  8:00 – 14:00 Uhr

Aufnahme

Bitte bringen Sie zu den Untersuchungen und Behandlungen in unserer Klinik die folgenden Unterlagen mit:

  • Ihre Krankenkassenkarte/Versichertenkarte
  • Röntgenbilder
  • Ergebnisse auswärtiger Untersuchungen
  • Arztbriefe und Behandlungsberichte
  • Liste der aktuell von Ihnen eingenommenen Medikamente

Leitung

Ärztliches Team

Prof. Dr. Michael Hallek
Dr. Stephanie Sasse
Priv.-Doz. Dr. Bastian von Tresckow

Pflegeteam

Ulrike Euler, Vera Akin, Karin Jeleniowski, Kathrin Michalak, Rita Prison

Schwerpunkte

Die hämatologisch-onkologische Ambulanz für ambulant privatversicherte Patienten und Selbstzahler bietet eine qualifizierte und umfassende ambulante Diagnostik und Nachsorge maligner Erkrankungen sowie eine Reihe von Therapiemöglichkeiten inklusive ambulanter Chemotherapien.

Die ambulante Behandlung ermöglicht unseren Patienten, auch während der Chemotherapie in ihrer gewohnten häuslichen Umgebung zu bleiben und trägt so zum Erhalt der Lebensqualität bei.

Die Behandlung erfolgt in enger Vernetzung mit der stationären Versorgung der Klinik I im Bettenhaus der Uniklinik Köln auf den Ebenen 15 und 16 sowie im Haus 16.

Das Leistungsspektrum der ambulanten Diagnostik und Behandlung umfasst

  • alle Chemotherapien
  • Immuntherapien
  • Bluttransfusionen
  • ausführliche und zeitnahe hämato-onkologische Diagnostik, inklusive Immunphänotypisierung (Flowzytometrie)
  • Therapeutische Punktionen zur Entlastung des Patienten wie z. B. Pleura- und Aszitespunktionen.
  • Eine ausführliche, individuelle hämato-onkologische Beratung nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen sowie die Möglichkeit der Teilnahme an allen aktiven Klinischen Studien der Klinik I
  • Eine psycho-onkologische Betreuung und Beratung durch unsere Mitarbeiter im Haus LebensWert

Sämtliche Maßnahmen, die zur Diagnostik bösartiger Erkrankungen notwendig sind, können hier ambulant durchgeführt werden. Dies gilt für radiologische Untersuchungen wie z. B. Computertomographie, MRT, PET-Untersuchung, Knochenmarkspunktionen, Lumbalpunktionen und Portanlagen.

Diagnostische CT-gesteuerte Punktionen erfolgen in enger Absprache mit der Klinik und Poliklinik für Radiologie und erfordern je nach klinischer Indikation ggf. eine kurzfristige stationäre Aufnahme zur Überwachung.

Die Ambulanz steht auch Patienten zur Einholung einer 2. Meinung bzgl. der Behandlung Ihres Tumorleidens zur Verfügung. Bei komplexen Fragestellungen erfolgt die Vorstellung des Patienten im interdisziplinären Tumorboard des Centrums für Integrierte Onkologie (CIO) unter Beteiligung von Spezialisten auf dem Gebiet der Strahlentherapie, Chirurgie, Pathologie, Gynäkologie, Orthopädie, HNO, u.a.

Zweitmeinungsservice für Versicherte der AOK Rheinland/Hamburg

Eine zweite Meinung gibt Sicherheit. Gerade nach der Diagnose einer Krebserkrankung und vor Beginn der Behandlung möchte man als Patient die Gewissheit haben, dass man in guten Händen ist und die richtigen Entscheidungen gefällt werden. Wir freuen uns, Versicherten der AOK Rheinland/Hamburg im Rahmen des JaVita-Patienten-Begleitservice eine kostenfreie Beratung vor der Behandlung ihrer Tumorerkrankung anbieten zu können.

Interessierte Patienten werden gebeten, sich mit dem JaVita-Patienten-Begleitservice der AOK Rheinland/Hamburg unter der kostenfreien Servicenummer 0800 0512 512 in Verbindung zu setzen. Das JaVita-Team vereinbart für Sie einen Termin bei uns und klärt mit Ihnen ab, welche Unterlagen Sie bei Ihrem Besuch mitbringen sollen. Für den Zweitmeinungsservice benötigen sie keinen zusätzlichen Überweisungsschein.