Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Internistische Intensivmedizin
Sie sind hier: Startseite / Klinische Schwerpunkte / Internistische Intensivmedizin

Internistische Intensivmedizin

Leitung

Matthias Kochanek

Priv.-Doz. Dr. Matthias Kochanek
Telefon: +49 221 478-88215
Telefax: +49 221 478-87241
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

Priv.-Doz. Dr. med. Boris Böll
Telefon: +49 221 478-84772
Telefax: +49 221 478-1427430
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

Stellvertretung

Michael von Bergwelt

Prof. Dr. Dr. Michael v. Bergwelt
Telefon: +49 221 478-88234
Telefax: +49 221 478-88241
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

Adresse

Klinik I für Innere Medizin
Uniklinik Köln
Station 4b, Bettenhaus, Ebene 4
Kerpener Str. 62
50937 Köln

Klinik

Komplizierte Erkrankungen in der inneren Medizin als auch moderne, teilweise aggressive Therapieoptionen bei internistischen Erkrankungen führen oftmals zu lebensbedrohlichen Gesundheitszuständen. Nur mit Hilfe von intensivmedizinischen Behandlungstechniken können diese kritischen, teils lebensbedrohlichen Zustände stabilisiert und effektiv therapiert werden. Die intensivmedizinische Behandlung und Betreuung dieser Patienten geschieht auf der internistischen Intensivstation 4b der Klinik I für Innere Medizin. So werden in unserer Klinik jedes Jahr circa 800 bis 1000 Patienten behandelt. Dabei kommen alle modernen Techniken eines Krankenhauses der Maximalversorgung zum Einsatz. Neben der normalen intensivmedizinischen Betreuung liegen besondere medizinische Schwerpunkte unserer Intensivstation in der Behandlung von schweren beatmungspflichtigen Pneumonien, Sepsis und septischen Multiorganversagen besonders auch bei immunsupprimierten Patienten. Durch eine enge Verzahnung mit anderen medizinischen Fachabteilung der Universität stehen so dem Patienten das komplette Spektrum der Maximalversorgung zur Verfügung. Diese enge und interdisziplinäre Zusammenarbeit erlaubt eine optimale Rundumversorgung mit dem Ziel der besten medizinischen Versorgung für den Patienten.

Wissenschaft

Intensivmedizin bedeutet ein Höchstmaß an komplexen Behandlungsabläufen, welche durch rationale, teilweise aber auch individuelle Entscheidungen für den Patienten getragen werden. Rationale Entscheidungen basieren auf "evidenz based medicine"-Studien. Die Durchführung dieser Studien auf einer Intensivstation im Rahmen von medizinischen Extremsituationen ist oftmals sehr schwierig.  Trotzdem müssen wir unsere Behandlungsstrategien jederzeit infrage stellen, überprüfen und bei Vorliegen von neuen Untersuchungsergebnissen gegebenenfalls revidieren.

Der Schwerpunkt unserer wissenschaftlichen Bemühungen liegt in der Durchführung von klinischen Studien und Untersuchungen mit dem Versuch, die Therapie intensivpflichtiger Patienten zu verbessern. Durch eine enge Kooperation mit Forschergruppen aus der eigenen Universität und als Mitglied des überregionalen Kompetenznetzes Sepsis (SEPNET) versuchen wir so, gezielt Behandlungsstrategien zu erforschen.

Drei Aspekte spielen dabei eine besondere Rolle bei der wissenschaftlichen Forschung:

  1. Der septische Schock mit Multiorganversagen
    Multizentrische Studien im Rahmen des SEPNET
  2. Neutropenische und immunsupprimierte Patienten auf der Intensivstation
    Beginn einer multizentrischen Studie unter Leitung von Dr. Matthias Kochanek zur Frage neutropenischer Patienten auf der Intensivstation
  3. Infektiologische Probleme auf der Intensivstation
    Zusammenarbeit mit der AG Prof. Cornely und AG Prof. Fätkenheuer, die weltweit führend sind auf dem Gebiet Mykologie und HIV und Infektiologie.

ECMO Zentrum

Weiterer Schwerpunkt ist die Versorgung von Patienten mit einem schwersten Lungenversagen. Mittels eines externen Gasaustausches über eine Herzlungenmaschine besteht die Möglichkeit, die pulmonale Situation zu stabilisieren. In Zusammenarbeit mit der Anästhesie, Herzthoraxchirurgie, Intensivmedizin und Infektiologie steht so ein breites Spektrum von Fachdisziplinen der Maximalversorgung zur Verfügung.

ECMO-Zentrum Uniklinik Köln

Mitarbeiter

Oberärzte
Priv.-Doz.Dr. Matthias Kochanek
Priv.-Doz. Dr. Boris Böll
Prof. Dr. Dr. Michael v. Bergwelt

Fachärzte
Dr. Alexander Shimabukuro-Vornhagen

Pflegeteamleitung
Katja Mülder
Nadine Knab

Kooperationen

Neben der eigenen Forschung unterstützen die Mitarbeiter die wissenschaftliche Weiterentwicklung ihres Faches durch Mitgliedschaft und aktive Teilnahme in folgenden Verbänden:

  • Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie (DGHO)
  • Kompetenznetz Sepsis (SEPNET)
  • Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin e.V. (DIVI)
  • Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM)
  • Deutsche Gesellschaft für internistische Intensivmedizin (DGIIM)

Studien

Gerne informieren wir Sie über die aktuell rekrutierenden Studien. Bitte senden Sie uns dafür Ihre Anfrage per E-Mail.