Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Priv.-Doz. Dr. med. Günter Fingerle-Rowson
Sie sind hier: Startseite / Profil / Priv.-Doz. Dr. med. Günter Fingerle-Rowson

Priv.-Doz. Dr. med. Günter Fingerle-Rowson

EnglishEnglish Version

Günter Fingerle-RowsonKontakt

Klinik I für Innere Medizin
Uniklinik Köln
LFI, Ebene 4, R. 704
Kerpener Str. 62
50937 Köln

Telefon: +49 221 478-87234 (Labor)
Telefon: +49 221 478-87925 (Büro I)
Telefon: +49 221 478-87925 (Büro II)
Telefax: +49 221 478-6383
Mobil:    +41 79 909-2772

Kurzbiografie

Dr. Fingerle-Rowson studierte Humanmedizin an der Medizinischen Fakultät in München von 1986 bis 1993. Er promovierte in Immunologie unter Prof. Dr. H.W.L. Ziegler-Heitbrock am Institut für Immunologie der Ludwig-Maximilians Universität München. Nach einer dreijährigen Ausbildung als Assistenzarzt in der Inneren Medizin mit Schwerpunkt Nephrologie und Kardiologie am Klinikum Großhadern der LMU München entschied er sich für eine 5-jährige wissenschaftliche Weiterbildung zum MD PhD an der Picower Graduate School of Molecular Medicine in New York (USA). Dort forschte er in der Arbeitsgruppe von Prof. R. Bucala und entdeckte die wachstums- und tumorregulierende Funktion des Zytokins Macrophage Migration Inhibitory Factor (MIF). Nach erfolgreichem Abschluss seiner PhD-Arbeit wechselte Dr. Fingerle-Rowson 2002 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an die III. Medizinische Klinik für Innere Medizin zu Prof. Hiddemann/Prof. Hallek, wo er sich seitdem intensiv mit der Identifizierung und Validierung neuer Targets in der hämatologischen und onkologischen Forschung beschäftigt.

Seit Januar 2004 ist Dr. Fingerle-Rowson als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Michael Hallek an der I. Medizinischen Klinik der Universität zu Köln tätig, wo er das Labor für molekulare Pathogenese der CLL leitet.

Dr. Fingerle-Rowson ist Facharzt für Innere Medizin und internistische Hämatologie/Onkologie.

Von  2002 bis 2008 war Dr. Fingerle-Rowson Mitglied der Deutschen CLL
Studiengruppe (DCLLSG) und arbeitete aktiv an der Erstellung und Durchführung klinischer Therapieoptimierungsstudien zur Behandlung der chronischen lymphatischen Leukämie mit. Dr. Fingerle-Rowson war federführend an der CLL8-Studie beteiligt, einer multinationalen Studie für Rituximab bei der CLL, die im Jahr 2008 zur Zulassung von Rituximab für die Indikation CLL führte.

Seit Oktober 2008 ist Dr. Fingerle-Rowson neben seiner Tätigkeit als Laborleiter als Medical Development Manager für die klinische Weiterentwicklung des Proteasominhibitors Bortezomib bei Janssen-Cilag GmbH tätig.

Forschungsschwerpunkte

  • Grundlagenforschung mit Fokus auf Pathogenese der CLL
  • Targetvalidierung für die Hämatologie & Onkologie

Klinische Schwerpunkte

  • Diagnostik und Therapie von Lymphomen
  • Translationale Medizin

Publikationen

siehe PubMed

Links