Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Priv.-Doz. Dr. rer. nat. Hildegard Büning
Sie sind hier: Startseite / Profil / Priv.-Doz. Dr. rer. nat. Hildegard Büning

Priv.-Doz. Dr. rer. nat. Hildegard Büning

Kontakt

Labor für AAV-Vektorentwicklung
Klinik I für Innere Medizin
Zentrum für Molekulare Medizin Köln (ZMMK)
ZMMK-Forschungsgebäude
Robert-Koch-Str. 21
50931 Köln

Telefon: +49 221 478-89611
Telefax: +49 221 478-97332
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

Kurzbiografie

Frau Priv.-Doz. Dr. Hildegard Büning leitet seit Januar 2004 das Labor für AAV-Vektorentwicklung an der Klinik I für Innere Medizin und ist zugleich Mitglied des Zentrums für Molekulare Medizin Köln. Sie studierte von 1988 bis 1993 Biologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster/Westfalen und der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Ihre Promotionsarbeit fertigte sie im Institut für Biochemie der Ludwig-Maximilians-Universität München unter Leitung von Prof. Dr. Ernst Ludwig Winnacker und Prof. Dr. Haralabos Zorbas an. Anschließend war sie als Projektleiterin in der Arbeitsgruppe Gentherapie (Arbeitsgruppenleiter: Prof. Dr. Michael Hallek) am Genzentrum der Ludwig-Maximilians-Universität München für die Projektbereiche Targeting von AAV-Vektoren und AAV-Infektionsbiologie zuständig. Diese Themen stellen weiterhin den Forschungsschwerpunkt des Labors für AAV-Vektorentwicklung dar.

Forschungsschwerpunkte

Der Forschungsschwerpunkt unseres Labors ist die Entwicklung und Optimierung von Techniken zur Modulation des viralen Tropismus (Targeting) mit dem Ziel effiziente, Rezeptor-spezifische und sichere AAV-basierte Vektoren für die Gentherapie, vor allem die Tumorgentherapie zu generieren. Limitierende Schritte für einen effizienten Gentransfer sind neben dem Zelleintritt, der durch Modulation des viralen Kapsids beeinflusst werden kann (Targeting), der intrazelluläre Transport, die Freisetzung des Virus-/Vektorgenoms, der Kerneintritt sowie intrazelluläre Abwehrmechanismen. Im Projektbereich Infektionsbiologie analysieren wir daher die Virus-/Vektor-Zellinteraktion mit vielfältigen mikroskopischen und biochemischen Techniken.

Publikationen

siehe PubMed

 Links