AG Klinische Antiinfektiva-Entwicklung und Epidemiologie seltener Infektionen

Ziel der Arbeitsgruppe ist die Entwicklung von Medikamenten gegen Infektionen. Dazu führen wir klinische Studien mit Antibiotika gegen Bakterien, Antimykotika gegen Pilze, Virustatika und Impfstoffen durch. Ein Forschungsschwerpunkt liegt auf sehr seltenen Erkrankungen. Die Arbeitsgruppe hat mehrere hundert Studien durchgeführt. Auf dieser breiten Erfahrung helfen wir vielen anderen Gruppen bei Fragen der Studienentwicklung.

Zur Person

Kurzbiografie

Prof. Cornely ist seit 1994 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Klinik I für Innere Medizin. Er ist Facharzt für Innere Medizin, Hämatologe und internistischer Onkologe und Infektiologe. Er steht bei Fragen zu Infektionen zur Verfügung. Schwerpunkte sind Infektionen bei Abwehrschwäche.

Prof. Cornely hat am CECAD die Professur für Translationale Forschung inne und ist wissenschaftlicher Leiter des Zentrums für Klinische Studien Köln (ZKS Köln). Zudem fungiert er als Koordinator und Leiter des ECMM Diamond Excellence Centers (Exzellenzzentrum für invasive Pilzerkrankungen) an der Uniklinik Köln.

Prof. Cornely leitet die Arbeitsgruppe Infektionen der European Hematological Association (EHA). Er ist Studienkoordinator des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung (DZIF) und Leiter des National Hub des europäischen IMI-COMBACTE Konsortiums. Er ist Mitglied im Vorstand des US-amerikanischen Mycoses Study Group - Education and Research Consortium (MSGERC) und wurde im Juni 2018 in den Vorstand der International Society for Human and Animal Mycology (ISHAM) gewählt.

Er organisiert und leitet Klinische Studien in zahlreichen Fragestellungen. Seine klinische Tätigkeit setzt er derzeit im Infektiologischen Konsildienst fort. 

Klinischer Schwerpunkt: Infektiologie

  • Leitung des ECMM Diamond Excellence Centers (Exzellenzzentrum für invasive Pilzerkrankungen)
    invasive Mykosen
  • chronische mukokutane und pulmonale Mykosen
  • seltene Mykosen
  • Infektiologischer Konsildienst
  • Patienten mit anderen komplizierten Infektionen
  • Reisemedizinische Beratung
  • Gutachter für infektiologische Fragestellungen
  • Zugang zu neuen – noch in der Erprobung stehenden – diagnostischen Verfahren und Therapien

Forschungsschwerpunkte

  • Alterung und Alters-assoziierte Erkrankungen am CECAD
  • Klinische Studien am ZKS Köln und im DZIF (stellvertretender Standortsprecher Bonn-Köln, Leiter translationale Infrastruktur Klinische Studienzentren)
  • Antimykotika-Entwicklung (FungiResearch)
  • Antibiotika-Entwicklung in IMI-COMBACTE (Leiter der deutschen Zentrale „National Hub“)
  • Leitlinien, national, international (AGIHO, DGHO, ERS, ESCMID, ECMM, IDSA)

Fachgesellschaften

  • European Confederation of Medical Mycology (ECMM): Immediate Past-President
  • European Hematology Association (EHA): Leiter AG Infektionen
  • Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO): Beirat AG Infektionen
  • National Institutes of Health (NIH): Mycoses Study Group Education and Research Consortium, Board of Directors
  • European Organisation for Research and Treatment of Cancer (EORTC): Infectious Diseases Group
  • ESCMID Fungal Infection Study Group (EFISG): Studienkoordinator

Zentrales Forschungsthema der Arbeitsgruppe ist die klinische Entwicklung von Antiinfektiva. Ein Schwerpunkt liegt auf Produkten mit „qualified infectious disaeses product“ (QIDP)-Status und auf der Planung beschleunigter Zulassungen für seltene Erkrankungen und sog. „ultra-orphan diseases“. Die Arbeitsgruppe entwickelt zudem Diagnoseverfahren für invasive Mykosen.

Die aktuellen infektiologischen Studien finden Sie im Studienregister.

Kooperationen

FungiResearch Centers
Uniklinik RWTH Aachen, Universitätsklinikum Erlangen, Uniklinik Köln, Universitätsklinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München, Klinikum Neuperlach, Universitätsklinikum Würzburg

FungiResearch Clinical Trial Sites
Universitätsklinikum Essen, Universitätsklinikum Frankfurt, Universitätsklinikum Jena, Uniklinik Köln, Klinikum St. Georg Leipzig, Universitätsklinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München, Universitätsklinikum Würzburg

Aktuelle Industriekooperationen zu Klinischen Studien
Amplyx, Da Volterra, F2G, Gilead, Matinas, Medicines Company, MedPace, Merck/MSD, Pfizer, Scynexis, Seres, Vical

Fördermittel

Prof. Cornely und seine Arbeitsgruppen werden u.a. gefördert durch:

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Deutsches Zentrum für Infektionsforschung (DZIF)
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
IMI - Innovative Medicines Initiative (COMBACTE Net)
EU Framework Programme for Research and Innovation (Horizon2020)

Das Team

Teamassistenz

Susann Bloßfeld

Controlling

Anne Schmitt, M.A.

Ärztliche Mitarbeiter

Dr. med. Philipp Köhler
Dr. med. Sibylle Mellinghoff
Dr. med. Luisa Durán Graeff (Santiago de Chile)
Jannik Stemler

Wissenschaftliche Mitarbeiter

Dipl.-Biol. Kerstin Albus
Dr. rer. nat. Caroline Bruns
Dipl.-Pharm. Vassiliki Dimitriou, Apothekerin
Xhorxha Malaj, MD
Dr. nat. med. Danila Seidel
Dr. Ertan Sal, MD
Jon Salmanton-Garcia, M.Sc, PhD Candidate
Dipl.-Biol. Angela Steinbach
Dr. Marouan Zarrouk

Studienkoordination

Susanna Proske, Senior Study Nurse
Larisa Idrizovic, Study Nurse
Stephan Körfgen, Study Nurse
Tatjana Lammertz, Study Nurse
Andrea Will, Study Nurse

Doktoranden

cand. med. Yael Blankenheim
cand. med. Sofia Budin
cand. med. Florian Cornely
Dipl.-Ges-Ök. Anna Kron
cand. med. Jule Rutz

Nach oben scrollen