Solide Tumoren - MK7339-007

Prüfplancode ISRCTN EudraCT Clinicaltrials.gov DRKS
2019-001745-40

Eine Phase-2-Studie mit Pembrolizumab in Kombination mit Olaparib bei Teilnehmern mit vorbehandeltem, Homologe Rekombinationsreparatur-Mutation (HRRm) oder Homologe Rekombinationsdefizienz (HRD) positivem fortgeschrittenem Krebs

Status: Aktiv

Studienziel / Fragestellung

Primäres Prüfziel

  • Objektives Ansprechen, komplettes Ansprechen oder partielles Ansprechen von Pembrolizumab in Kombination mit Olaparib bei Teilnehmern mit zuvor behandelter, homologer Rrkombinationsreparaturmmtation (HRRm), BRCA1 und oder BRCA2, oder homologer Rekombinationsdefizienz (HRD) Positiven fortgeschrittenen soliden Tumoren.

Sekundäre Prüfziele

  • DOR, die Zeit ab dem Datum des ersten dokumentierten Ansprechens bis entweder zum Fortschreiten der Erkrankung oder zum Tod aus beliebiger Ursache, je nachdem, was zuerst eintritt
  • OS, die Zeit ab dem Datum der ersten Dosis bis zum Tod aus beliebiger Ursache
  • PFS, die Zeit ab dem Datum der ersten Dosis bis entweder zum Fortschreiten der Erkrankung oder zum Tod aus beliebiger Ursache, je nachdem, was zuerst eintritt.
  • Unerwünschte Ereignisse (AEs)

Diagnose

  • Adenokarzinom der gastroösophagealen Verbindung Typ II
  • Blasenkarzinom
  • Gallenblasenkarzinom
  • Gallengangskarzinom
  • Harnblasenkarzinom
  • Hepatozelluläres Karzinom (Leberzellkarzinom)
  • Keimzell-Tumore
  • Kolorektale Karzinome (Darmkrebs)
  • Kopf-Hals-Karzinom
  • Magenkarzinom
  • Malignes Melanom
  • Mammakarzinom
  • Nierenkarzinom
  • Ösophaguskarzinom
  • Ovarialkarzinome (Eierstockkrebs)
  • Pankreaskarzinom (Bauchspeicheldrüsenkrebs)
  • Prostatakarzinom
  • Rectumcarcinom
  • Schilddrüsenkarzinom
  • Solide Tumoren
  • Urothelkarzinom
  • Vulvakarzinom

Patientenmerkmale

Alter

18 - 99

Einschlusskriterien

  • Der Teilnehmer hat einen histologisch oder zytologisch bestätigten fortgeschrittenen (metastasierten und/oder inoperablen) soliden Tumor, der nicht für eine kurative Behandlung in Frage kommt und bei dem die Standardtherapie versagt hat. Die Teilnehmer müssen auf Standardtherapien, von denen bekannt ist, dass sie klinischen Nutzen bringen, fortgeschritten sein oder diese nicht vertragen. Es gibt keine Begrenzung für die Anzahl der vorangegangenen Behandlungsschemata.

Hinweis: Die Rekrutierung von Teilnehmern, die 3 oder mehr vorangegangene zytotoxische Chemotherapien erhalten haben, wird auf ca. 20% der gesamten Studienpopulation begrenzt.

  • Der Teilnehmer hat entweder zentral bestätigte bekannte oder vermutete schädliche Mutationen in mindestens einem der spezifizierten 15 Gene, die an der HRR beteiligt sind (d. h. BRCA1, BRCA2, ATM, BARD1, BRIP1, CDK12, CHEK1, CHEK2, FANCL, PALB2, PPP2R2A, RAD51B, RAD51C, RAD51D und RAD54L) oder zentral bestätigte HRD basierend auf dem Lynparza HRR-HRD Assay.
  • Wenn Teilnehmer zuvor Platin (Cisplatin, Carboplatin oder Oxaliplatin entweder als Monotherapie oder in Kombination) für fortgeschrittene (metastasierte und/oder inoperable) solide Tumore erhalten haben, sind sie berechtigt, an der Studie teilzunehmen, vorausgesetzt, es gab keine Anzeichen für ein Fortschreiten der Krankheit während der Platin-Chemotherapie.

Hinweis: Die Teilnehmer müssen keine vorherige Platin-Chemotherapie erhalten haben, um teilnahmeberechtigt zu sein.

  • Der Teilnehmer hat eine messbare Erkrankung gemäß RECIST 1.1 oder PCWG-modifiziertem RECIST 1.1, wie vom Prüfarzt/Radiologie vor Ort beurteilt und vom BICR bestätigt. Das BICR muss das Vorhandensein einer radiologisch messbaren Erkrankung gemäß RECIST 1.1 oder PCWG-modifiziertem RECIST 1.1 bestätigen, damit der Teilnehmer für die Studie zugelassen wird. Läsionen, die sich in einem zuvor bestrahlten Gebiet befinden, gelten als messbar, wenn in diesen Läsionen eine Progression nachgewiesen wurde.
  • Der Teilnehmer ist in der Lage, eine neu gewonnene Kern- oder Exzisionsbiopsie einer Tumorläsion oder entweder einen archivierten, formalinfixierten, paraffineingebetteten (FFPE) Tumorgewebeblock oder Objektträger bereitzustellen. Eine neu entnommene Biopsie wird bevorzugt, ist aber nicht erforderlich, wenn archiviertes Gewebe für die Analyse verfügbar ist.

Hinweis: FFPE-Tumorblöcke sind den Objektträgern vorzuziehen. Wenn Sie ungefärbte Schnittpräparate einreichen, sollten die frisch geschnittenen Präparate innerhalb von 24 Stunden nach dem Schneiden der Präparate an das Testlabor geschickt werden.

  • Der Teilnehmer hat eine Lebenserwartung von mindestens 3 Monaten.
  • Ist männlich oder weiblich und zum Zeitpunkt der Unterzeichnung der Einverständniserklärung mindestens 18 Jahre alt.
  • Der Teilnehmer hat einen ECOG-Performance-Status (Eastern Cooperative Oncology Group) von entweder 0 oder 1, der innerhalb von 3 Tagen nach Behandlungsbeginn beurteilt wird.
  • Der Teilnehmer (oder ggf. ein rechtlich akzeptabler Vertreter) gibt eine schriftliche Einverständniserklärung für die Studie ab. Der Teilnehmer kann auch sein Einverständnis für FBR geben. Der Teilnehmer kann jedoch an der Hauptstudie teilnehmen, ohne an der FBR teilzunehmen.
  • Der Teilnehmer verfügt über eine ausreichende Organfunktion, alle Screening-Labortests sollten innerhalb von 10 Tagen vor der ersten Dosis der Studienintervention durchgeführt werden.

Ausschlusskriterien

  • Der Teilnehmer hat eine bekannte zusätzliche bösartige Erkrankung, die fortschreitet oder in den letzten 5 Jahren eine aktive Behandlung erfordert hat.

Hinweis: Teilnehmer mit Basalzellkarzinom der Haut, Plattenepithelkarzinom der Haut, duktalem Karzinom in situ oder zervikalem Karzinom in situ, die eine potenziell kurative Therapie erhalten haben, sind nicht ausgeschlossen.

  • Der Teilnehmer hat ein myelodysplastisches Syndrom (MDS)/akute myeloische Leukämie (AML) oder mit Merkmalen, die auf MDS/AML hindeuten.
  • Der Teilnehmer hat anhaltende Toxizitäten (>CTCAE Grad 2), die durch eine vorherige Krebstherapie verursacht wurden, ausgenommen Alopezie.
  • Der Teilnehmer hat bekannte Metastasen des zentralen Nervensystems (ZNS) und/oder karzinomatöse Meningitis.

Hinweis: Teilnehmer mit zuvor behandelten Hirnmetastasen können teilnehmen, vorausgesetzt, sie sind radiologisch stabil (d. h. ohne Anzeichen einer Progression für mindestens 4 Wochen (28 Tage) durch wiederholte Bildgebung [wiederholte Bildgebung sollte während des Studienscreenings durchgeführt werden]), klinisch stabil und ohne Bedarf an Steroidbehandlung für mindestens 14 Tage vor der ersten Dosis der Studienintervention.

  • Der Teilnehmer hat eine aktive Infektion, die eine systemische Therapie erfordert.
  • Der Teilnehmer hat eine Vorgeschichte oder aktuelle Anzeichen einer Erkrankung (z. B. Zytopenie, transfusionsabhängige Anämie oder Thrombozytopenie), Therapie oder Laboranomalie, die die Ergebnisse der Studie verfälschen, die Teilnahme des Teilnehmers über die gesamte Dauer der Studie beeinträchtigen könnte oder nach Meinung des behandelnden Prüfarztes nicht im besten Interesse des Teilnehmers liegt.
  • Der Teilnehmer erhielt koloniestimulierende Faktoren (z. B. Granulozyten-Kolonie-stimulierender Faktor [G-CSF], Granulozyten-Makrophagen-Kolonie-stimulierender Faktor [GM CSF] oder rekombinantes Erythropoetin) innerhalb von 28 Tagen vor der ersten Dosis der Studienintervention.
  • Der Teilnehmer gilt als schlechtes medizinisches Risiko aufgrund einer schweren, unkontrollierten medizinischen Erkrankung, einer nicht-malignen systemischen Erkrankung oder einer aktiven, unkontrollierten Infektion. Beispiele hierfür sind u. a. unkontrollierte ventrikuläre Arrhythmie, kürzlicher (innerhalb von 3 Monaten) Myokardinfarkt, unkontrolliertes schweres Anfallsleiden, instabile Rückenmarkskompression, Vena-cava-superior-Syndrom, ausgedehnte interstitielle beidseitige Lungenerkrankung auf einer hochauflösenden Computertomographie (HRCT) oder eine psychiatrische Erkrankung, die eine informierte Zustimmung unmöglich macht.
  • Der Teilnehmer hat eine bekannte psychiatrische oder substanzmissbräuchliche Störung, die die Kooperation mit den Anforderungen der Studie beeinträchtigen würde.
  • Der Teilnehmer hat eine bekannte Infektion mit dem humanen Immundefizienz-Virus (HIV). Ein HIV-Test beim Screening ist nur erforderlich, wenn er von der örtlichen Gesundheitsbehörde vorgeschrieben ist. Siehe Anhang 7 für länderspezifische Anforderungen.
  • Der Teilnehmer hat eine bekannte aktive Hepatitis (d. h. Hepatitis B oder C):
    • Aktives Hepatitis-B-Virus (HBV) ist definiert durch ein bekanntes positives HBV-Oberflächenantigen (HBsAg) Ergebnis.
    • Teilnehmer mit einer zurückliegenden oder abgeklungenen HBV-Infektion (definiert als Vorhandensein von Hepatitis-B-Kernantikörpern und Abwesenheit von HBsAg) sind teilnahmeberechtigt.
  • Teilnehmer mit positivem Hepatitis-C-Virus (HCV)-Antikörper sind nur teilnahmeberechtigt, wenn die Polymerase-Kettenreaktion negativ für HCV-RNA ist.
  • Der Teilnehmer ist nicht in der Lage, oral verabreichte Medikamente zu schlucken oder hat eine gastrointestinale Störung, die die Resorption beeinträchtigt (z. B. Gastrektomie, partieller Darmverschluss, Malabsorption).
    Der Teilnehmer hat eine vorherige Therapie mit Olaparib oder mit einem anderen PARP-Inhibitor erhalten.
  • Der Teilnehmer hat eine bekannte Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile oder Hilfsstoffe von Olaparib.
  • Der Teilnehmer erhält derzeit entweder starke (z.B. Itraconazol, Telithromycin, Clarithromycin, Proteasehemmer verstärkt mit Ritonavir oder Cobicistat, Indinavir, Saquinavir, Nelfinavir, Boceprevir, Telaprevir) oder mäßige (z. B. Ciprofloxacin, Erythromycin, Diltiazem, Fluconazol, Verapamil) Inhibitoren von Cytochrom P450 (CYP)3A4, die während der Dauer der Studie nicht abgesetzt werden können. Die erforderliche Washout-Periode vor Beginn der Behandlung mit Olaparib beträgt 2 Wochen.

Studiendesign

Phase II, Multizentrisch, Prospektiv, Einarmig, Open Label

Dokumente (passwortgeschützt)

Prüfzentren

Köln

Klinik I für Innere Medizin

Studienbüro

Status

Aktiv

Prüfer (Hauptprüfer im Zentrum)

Prof. Dr. med. Thomas Zander

Stellvertretender Prüfer

  • Dr. med. Armin Tuchscherer

Studienkontakt im Prüfzentrum

Nach oben scrollen