09.10.2018
Centrum für Integrierte Onkologie (CIO)

Krebsforscherin Julia Saggau erhält Carreras-Stipendium

 Die Kölnerin forscht im Bereich der chronischen lymphatischen Leukämie

Preisträgerin Julia Saggau (re.) von der Uniklinik Köln zusammen mit Dr. Gabriele Kröner, Geschäftsführender Vorstand der José Carreras Leukämie-Stiftung, Foto: Carreras-Stiftung
Preisträgerin Julia Saggau (re.) von der Uniklinik Köln zusammen mit Dr. Gabriele Kröner, Geschäftsführender Vorstand der José Carreras Leukämie-Stiftung, Foto: Carreras-Stiftung

Die José Carreras Leukämie-Stiftung hat auf der Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Medizinische Onkologie DGHO ihre neuen Forschungsstipendiaten ernannt. Gefördert werden junge Wissenschaftler, die innovative und vielversprechende Ansätze bei der Behandlung von Leukämien und verwandten Blutkrankheiten verfolgen.

Eine der insgesamt fünf Stipendiaten ist die 24jährige Julia Saggau, die in der Arbeitsgruppe von Univ.-Prof. Dr. Michael Hallek, Direktor der Klinik I für Innere Medizin an der Uniklinik Köln, am Thema „Einfluss der LYN Kinase- und Gerüst-Domänen im Tumormikromilieu der chronischen lymphatischen Leukämie“ forscht. „Das Protein LYN spielt eine signifikante Rolle in der überlebensfördernden Wirkung von Zellen der Tumorumgebung auf die Krebszellen in der chronisch lymphatischen Leukämie“, erklärt Julia Saggau. Sie untersucht den Einfluss der unterschiedlichen Domänen von LYN auf die CLL-Entwicklung im Mausmodell.

Nach oben scrollen