Klinische Psychoonkologie

Der Bereich der klinischen Psychoonkologie der Uniklinik Köln ist organisatorisch der Klinik I für Innere Medizin zugeordnet und umfasst das Management und die Sicherstellung der psychoonkologischen Versorgung sowie die Integration der Psychoonkologie in den klinischen Alltag der Uniklinik Köln.

Dipl.-Psych. Horia Fabini

Dipl.-Psych. Horia Fabini

Leiter der Klinischen Psychoonkologie

Psychologischer Psychotherapeut, Lehrtherapeut/Supervisor (VT),
Fachpsychologe Notfallpsychologie, Psychotraumatologe, Gruppenpsychotherapeut


Sekretariat: Nastaran Fadakar

Telefon
+49 221 478-97190
Telefax
+49 221 478-97191

Als Teilgebiet der Onkologie beschäftigt sich die Psychoonkologie mit der interdisziplinären psychotherapeutischen, psychosomatischen und psychosozialen Versorgung von Patienten mit Krebserkrankungen. Dazu gehören Diagnostik, Krisenintervention und Akutbehandlung, Rehabilitation und ambulante Nachbetreuung ebenso wie Prävention und Angehörigenberatung.

Ungefähr ein Drittel der an Krebs erkrankten Patienten weisen im Verlauf ihrer Erkrankung behandlungsbedürftige seelische Belastungsreaktionen auf, die wiederum einen ungünstigen Effekt auf die Krebstherapie haben können. Anpassungsstörungen, Depressionen und Angststörungen sind dabei die am häufigsten auftretenden Erkrankungen. Die sachgerechte Diagnostik und psychotherapeutische Behandlung dieser Störungen reduziert den Leidensdruck der Patienten und verbessert deren Lebensqualität und den Umgang mit der Erkrankung erheblich.

Neben individuellen Anliegen und Zielen der Patienten finden sich auch übergeordnete Ziele psychoonkologischer Maßnahmen. Dazu gehören insbesondere:

  • Stabilisierung und die Verringerung emotionaler Hochbelastung
  • Aufbau einer hilfreichen Mitarbeit an der Behandlung
  • Unterstützung beim Wiederaufbau von Ressourcen und bei der Bewältigung von Krankheitssymptomen
  • Unterstützung im Umgang mit Belastungen, die sich aus Nebenwirkungen der Krebstherapie ergeben
  • Verbesserung der Lebensqualität

Neben der psychotherapeutischen Betreuung stehen Patienten auch komplementäre Angebote wie Kunst-, Musik- und Bewegungstherapie zur Verfügung. Da es ferner bei einem beträchtlichen Teil der Angehörigen von Krebspatienten zu hoher Belastung kommt, kann psychoonkologische Beratung und Begleitung auch hier eine wichtige Hilfestellung leisten.

Die Klinische Psychoonkologie umfasst die Bereiche Psychoonkologische Versorgung und Versorgungsforschung. Beide Bereiche befassen sich mit der Durchführung psychoonkologischer Behandlungsmaßnahmen.

Schwerpunkte des Versorgungsbereichs sind die Einführung, das Management und die Integration psychoonkologischer Interventionen in den klinischen Alltag des Universitätsklinikums Köln. Der Bereich Versorgungsforschung befasst sich mit der Entwicklung und Überprüfung der Wirksamkeit dieser Maßnahmen im Verlauf der Krebstherapie und Krebsnachsorge.

Der Zugang zur psychoonkologischen Behandlung erfolgt entweder auf ärztlichen Rat hin oder aber auf eigene Initiative der Patienten. Unabhängig davon erfolgen alle Maßnahmen in enger Zusammenarbeit mit den beteiligten Behandlern und ausschließlich nach umfassender Aufklärung und aktiver Einbeziehung der Patienten in alle geplanten Maßnahmen.

Das Team

Psychoonkologische Versorgung

Dipl.-Psych. Fabian Breil, Psychologischer Psychotherapeut
M.Sc. Anja Gattinger, Psychologische Psychotherapeutin
Dr. Mark Kroll-Fratoni, Psychologischer Psychotherapeut
Dipl.-Psych. Susanne Schnapp, Psychologische Psychotherapeutin
Dipl.-Psych. Kerstin Schulz, Psychologische Psychotherapeutin
Dipl.-Soz.-Päd. Richard Berners, Kunsttherapeut (DFKGT)
Dipl.-Sportlehrer Alexander Fissmer
Dipl.-Sänger, Dipl.-Religionspäd. Norbert Hermanns, Musiktherapeut (DMtG)

Psychoonkologische Versorgungsforschung

Priv.-Doz. Dr. phil. Michael Kusch
Dipl.-Psych. Hildegard Labouvie
Izabela Konopska-Brys, M. Sc. Gesundheitsökonomie
Dr. rer. medic. Ann-Kathrin Richarz

Verwaltung

Elke Schmauch, Betriebswirtin für Soziale Berufe (KA), Referentin
Nastaran Fadakar, Sekretariat

Nach oben scrollen