CLL-Biobank

Das Team der CLL-Biobank widmet sich der standardisierten Aufbereitung und Kryokonservierung von Leukozyten (weißen Blutzellen) aus Blutproben von Patienten, die an einer chronischen lymphatischen Leukämie (CLL) erkrankt sind. Die aufbereiteten Patientenzellen ermöglichen eine patientennahe Erforschung von Grundlagen der Erkrankung und neuester Therapiemöglichkeiten in der CLL.

Hierzu werden B-Zellen (CLL-Zellen) und mononukleäre Zellen des peripheren Blutes (PBMCs) aus EDTA-Vollblut aufgereinigt und direkt an Forschungsgruppen der Klinik I für Innere Medizin verteilt oder für spätere wissenschaftliche Studien kryokonserviert. Die Blutzellen von Patienten, mit oder ohne CLL-Studieneinschluss, können somit zu Einzelzeitpunkten aber auch im gesamten Therapieverlauf untersucht werden.

Die Patientendaten werden bei uns vollständig anonymisiert und nur an Forschungsgruppen verteilt, die für ihre Projekte ein gültiges Ethikvotum aufweisen.

Dabei arbeiten wir in enger Kooperation mit dem Labor für molekulare Hämatologie und Onkologie (LMHO, Prof. Dr. Karl-Anton Kreuzer) und der Deutschen CLL-Studiengruppe (DCLLSG) zusammen.

Team

Koordinierender Arzt
Daniel Bachurski, E-Mail daniel.bachurski@uk-koeln.de

Technische Assistenz
Annegret Jacobs, E-Mail annegret.jacobs@uk-koeln.de
Johanna Miesch, E-Mail johanna.miesch@uk-koeln.de
Olesja Popp, E-Mail olesja.popp@uk-koeln.de

Nach oben scrollen