AG Translationale Tumorgenetik und Immuntherapie

English version

Unser Ziel als Arbeitsgruppe ist es, Forschungsbeiträge zu leisten, die die Behandlung von Patienten mit Krebserkrankungen nachhaltig verbessern. Hierzu konzentrieren wir uns in erster Linie auf zwei Schwerpunkte: Die Entwicklung von Flüssigbiopsien („Liquid Biopsies“) sowie neuer immuntherapeutischer Ansätze bei Lymphomen und soliden Tumoren.

Zur Person

Dr. Sven Borchmann studierte von 2009–2015 Humanmedizin in Köln. Seine Promotion schloss er 2016 in der Arbeitsgruppe von Prof. Elke Pogge von Strandmann (Marburg) ab. In seiner Promotionsarbeit beschäftigte er sich mit der Entwicklung neuer bispezifischer Antikörpertherapien beim Darmkrebs.

Seit 2015 ist Dr. Borchmann als Arzt in der Abteilung Innere Medizin I der Universitätsklinik Köln unter Leitung von Prof. Hallek tätig. Während seiner klinischen Ausbildung war er als Studienarzt in der Deutschen Hodgkin Studiengruppe unter der Leitung von Prof. Andreas Engert tätig und publizierte mehrere Arbeiten zu klinischen Fragestellungen beim Hodgkin Lymphom. Darunter auch eine translationale Arbeit zum Vitamin D Mangel beim Hodgkin Lymphom, die mit dem Else Kröner Fresenius Publikationspreis ausgezeichnet wurde. 2016 verbrachte Dr. Borchmann einen Teil seiner Ausbildung am Memorial Sloan Kettering Cancer Center in New York unter der Leitung von Prof. Anas Younes. Von 2017 bis 2019 war Dr. Borchmann Fellow des Else Kröner Fresenius Forschungskollegs Clonal Evolution in Cancer und während der Förderperiode als Postdoktorand im Labor von Prof. Ullrich in Köln tätig. In dieser Zeit beschäftigte er sich schwerpunktmäßig mit der Entwicklung von Kombinationsimmuntherapien in verschiedenen Krebsmausmodellen, die mit bisherigen immuntherapeutischen Ansätzen nur schwer zu behandeln sind. Seit 2020 leitet Dr. Borchmann die Arbeitsgruppe für translationale Tumorgenetik und Immuntherapie.

Forschungsschwerpunkte

  • Flüssigbiopsien bei Lymphomen und soliden Tumoren (“Liquid Biopsies”)
  • Translationale Hodgkin Lymphom Forschung
  • Entwicklung bispezifischer Antikörperkonstrukte
  • Drug Repurposing für die Immuntherapie von Krebserkrankungen
  • Assoziationen zwischen Krebserkrankungen und Viren, Bakterien sowie Pilzen

Unser erster Schwerpunkt ist die Entwicklung von Flüssigbiopsien („Liquid Biopsies“) zur besseren molekularen Charakterisierung und Therapiesteuerung bei Lymphomen und soliden Tumoren. Insbesondere interessiert uns hier das Hodgkin Lymphom. In enger Kooperation mit der Deutschen Hodgkin Studiengruppe (GHSG) und dem internationalen Hodgkin Lymphom MRD Konsortium wurde eine Plattform entwickelt, die es uns erlaubt patientenindividuelle genetische Veränderung mit hoher Detailgenauigkeit zu studieren und diese als individuellen Biomarker für den jeweiligen Patienten – wie einen molekularen Fingerabdruck – einzusetzen. Darüber hinaus evaluieren wir unsere Plattform aber auch in zahlreichen Kooperationsprojekten mit anderen Arbeitsgruppen.

Unser zweiter Schwerpunkt ist die Entwicklung neuer immuntherapeutischer Ansätze bei Lymphomen und soliden Tumoren, wie zum Beispiel dem Lungenkarzinom. In Vorarbeiten konnten wir zum Beispiel zeigen, dass bestimmte Kombinationen von Immuntherapien synergistisch wirken und auch bei Tumoren, die sonst nicht auf bereits etablierte Immuntherapien ansprechen, Wirkung zeigten. Wir entwickeln diese Kombinationsansätze weiter und befassen uns beispielsweise mit der Entwicklung neuer bispezifischer Antikörperkonstrukte und dem Drug Repurposing für die Immuntherapie, bei welchem wir immuntherapeutische Effekte von bereits in anderer Indikation zugelassenen, gut verstandenen Medikamenten erforschen.

Das Team

Zhiyuan Shi, PhD - PostDoc
Anne-Catherine Neumann, MD - Assistenzärztin
Jan-Michel Heger, MD  - Assistenzarzt
Helge Dörr  - Technische Assistenz und Labormanager
Niels Köthemann  - Doktorand
Mia Lohmann  - Doktorandin
Laman Mammadova  - Doktorandin
Sophia Sobesky  - Doktorandin
Andrea Steliou  - Doktorandin
Jomy Kuruvila  - Masterstudent
Iris Buchberger - Bachelorstudentin

Nach oben scrollen