29.08.2018

Was ist neu in der Inneren Medizin 2018?

Internistisches Symposium an der Uniklinik Köln

Bettenhaus, Foto:Uniklink Köln
Bettenhaus, Foto:Uniklink Köln

Aufgrund ihrer Größe hat die Innere Medizin in den vergangenen Jahren eine zunehmende Diversifizierung und auch Spezialisierung erlebt. Gleichzeitig nimmt aufgrund der steigenden Lebenserwartung in Deutschland die Vielfalt der internistischen Erkrankungen gerade bei älteren Patienten stetig zu. Für Mediziner gilt es daher sich kontinuierlich weiterzubilden, das Fach im Ganzen zu überblicken und auf einem aktuellen Stand zu sein. Bereits zum vierten Mal stellen die internistischen Experten der Uniklinik Köln ihren niedergelassenen und klinischen Kollegen daher die wichtigsten Neuerungen im Rahmen des Symposiums „Was ist neu in der Inneren Medizin 2018?“ vor.

Die Uniklinik Köln lädt herzlich ein zum

Symposium: Was ist neu in der Inneren Medizin 2018?

Termin: 1. September 2018, 09:00-13:20 Uhr

Ort: Campus der Uniklinik Köln, Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns,
Hörsaal, Joseph-Stelzmann-Str. 9a, 50931 Köln

Eintritt: frei

„Die besondere Expertise unserer internistischen Kliniken bei der Behandlung von Tumor- und Nierenerkrankungen, Fettstoffwechselstörungen, endokrinologischen und gastroenterologischen Erkrankungen sowie Herz- und Kreislauferkrankungen birgt auch die Verantwortung dieses Wissen an andere weiterzugeben, beispielsweise mit einem solchen Symposium. Dieser Aufgabe stellt sich die Uniklinik Köln wie nur wenige andere Universitätskliniken“, sagt Univ.-Prof. Dr. Stephan Baldus, Direktor der Klinik III für Innere Medizin im Herzzentrum.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Einladungsflyer

Nach oben scrollen